Pressemitteilungen

04.08.2016

Bewerbungsstart für die berufliche Weiterbildung zum Altenpfleger an der Wirtschaftsakademie-Nord


Ab sofort können Interessierte sich für die berufliche Weiterbildung zum Altenpfleger oder Kranken- und Altenpflegehelfer an der Gesundheits- und Pflegeschule der Wirtschaftsakademie-Nord bewerben.

Nahezu Jobgarantie, gute Entwicklungschancen und eine sinnvolle und befriedigende Tätigkeit sprechen für den beruflichen Einstieg in die Pflegebranche. Altenpfleger ist ein lebendiger Beruf, in dem Teamarbeit groß geschrieben wird und der voller Möglichkeiten steckt. Wer sich nach der Ausbildung beispielsweise zum Praxisanleiter und darüber hinaus zur verantwortlichen Pflegefachkraft weiterbildet, hat gute Aufstiegschancen.

Kaum ein Dienstleistungsbereich hat die letzten Jahre einen solchen Zuwachs an Mitarbeitern erfahren wie die Altenpflege. Innerhalb von 10 Jahren hat sich die Zahl nahezu verdoppelt. Die Gründe dafür sind vielfältig, vor allem aber spielen die demografische Entwicklung und die zunehmende Professionalität der Pflege eine große Rolle. Familienverbände verändern sich zusehends, die Pflege von Eltern und Großeltern kann oftmals nicht mehr von Familienmitgliedern übernommen werden. Aber auch die Senioren möchten heute auch im hohen Alter ein selbstbestimmtes Leben führen und ihr Rentendasein selbst gestalten. Das verändert auch die Anforderungen an Pflege und Betreuung alter Menschen, die Ausbildung passt sich diesen Bedarfen kontinuierlich an. Das macht eine Berufstätigkeit in der Altenpflege so anspruchsvoll, vielfältig und abwechslungsreich.

Die berufliche Weiterbildung an der Pflegeschule dauert drei Jahre und kann mittels Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter, die Deutsche Rentenversicherung oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr finanziert werden.
Weitere Informationen unter 03834/88596220 oder hier.