Pressemitteilungen

02.06.2016

Wirtschaftsakademie Nord erhält Genehmigung zum Betrieb weiterer Berufsfachschulen


Die Wirtschaftsakademie Nord aus Greifswald versteht sich als Fachkräftelieferant für die regionale Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Die gemeinnützige Gesellschaft betreibt zu diesem Zweck mehrere Höhere Berufsfachschulen in ihrer Medien- und Informatikschule, so werden hier Fachinformatiker, Industrieelektriker, Mediengestalter und Grafik Designer ausgebildet. Nun hat die Wirtschaftsakademie Nord vom Bildungsministerium in Schwerin die Genehmigung für den Betrieb von weiteren Berufsfachschulen erhalten.

Ab September können Schulabgänger, die eine Ausbildung im Gesundheitsbereich anstreben, in der Höheren Berufsfachschule für Altenpflege und in der Berufsfachschule für Kranken- und Altenpflegehilfe eine Erstausbildung antreten. Damit erweitert sich das Ausbildungsspektrum der Wirtschaftsakademie Nord, die neben der Erwachsenenqualifizierung im Pflegebereich nun auch die Erstausbildung im Angebot hat. Pflegeunternehmen, die über die vorgeschriebenen Ausbildungsvoraussetzungen verfügen, können sich nun auch in Sachen Erstausbildung an die Gesundheits- und Pflegeschule wenden. Weitere Informationen unter 03834/88596220.