Medienecho

30.10.2015

"Ich war Zeuge, aber ich bin nicht dabei gewesen"

Greifswalder Stadtblatt, 30. Oktober 2015IGreifswald


Neue Ausstellung in der Kleinen Rathausgalerie vom 5. November bis 30. Dezember 2015

Am Donnerstag, dem 5. November 2015 wird um 18 Uhr eine Ausstellung von Schülern der Medien- und Informatikschule zu Wolfgang Koeppens Greifswald-Text "Jugend" in der Kleinen Rathausgalerie eröffnet.

Wolfgang Koeppens „Jugend“ erzählt von einem jungen Außenseiter, der in seiner Geburtsstadt Greifswald niemals heimisch wird. Mit dem Makel der Armut und der unehelichen Geburt behaftet, streift er durch die Stadt, verfolgt von den argwöhnischen Blicken der Bürger. „In meiner Stadt war ich allein“, urteilt der Junge, feiert Niederlage und Zusammenbruch des Kaiserreiches und denkt an Flucht in die großen Städte und fernen Länder.
Die Schüler des 2. Fachjahres des Grafikdesign-Studienfachs ließen sich von der Lektüre dieses kunstvoll düsteren Textes zu eigenen Arbeiten inspirieren. Entstanden ist keine schlichte Bebilderung von „Jugend“, sondern eine Aneignung des Textes in verschiedenen originären Bildsprachen.
Die Ausstellung entstand in einer Kooperation der Medien- und Informatikschule an der Wirtschaftsakademie Nord Greifswald mit dem Koeppenhaus. Sie ist Teil der Veranstaltungsreihe "Ich versuchte die Stadt" des Literaturzentrums Vorpommern im Koeppenhaus. Gefördert durch den Fonds Neue Länder der Kulturstiftung des Bundes.
Mit der neuen Ausstellung rückt das Kulturamt der Universitäts- und Hansestadt zum dritten Mal Arbeiten der angehenden Grafikdesigner in den Fokus der Öffentlichkeit. Bereits zum Semesterabschluss Ende Januar wurden zwei Litfaßsäulen am Nexöplatz und am Thälmannring mit den Projektarbeiten zum Thema "Hunger" plakatiert. Das Motiv der diesjährigen Kulturnacht, gestaltet von Danny Krüger, wurde im Rahmen eines Wettbewerbs unter den DesignschülerInnen ausgewählt.

Öffnungszeiten der Kleinen Rathausgalerie:
Montag - Donnerstag 8:00 - 18:00 Uhr,
Freitag 8:00 - 15:30 Uhr