Medienecho

27.09.2015

Zukunft in der Altenpflege

Blitz am Sonntag, 27. September 2015IGreifswald


Speziell für Alleinerziehende und pflegende Angehörige

Greifswald/pb/pm. Alten Menschen helfen – das gibt ein gutes Gefühl und viel Respekt in unserer Gesellschaft. Es geht um den ganzen Menschen: Körper, Geist und ganz viel Herz gehören dazu. In Zukunft wird der Beruf des Altenpflegers immer mehr an Bedeutung gewinnen, ebenso wie die Ausbildung von Fachkräften in dieser Branche. In Kooperation mit der Agentur für Arbeit und regionalen Pflegediensten wird der Weg für Arbeitsuchende in die Pflegebranche geebnet. So haben 15 Teilnehmer der Gesundheits- und Pflegeschule der Wirtschaftsakademie Nord ein Berufskundetraining erfolgreich beendet und sich für die Altenpflegeausbildung qualifiziert. Am 1. Oktober startet nun die Umschulung zum/zur Altenpfleger/in, die konkret auf die Bedarfe von Pflegeeinrichtungen in Greifswald und Umgebung zugeschnitten wurde. Die Kurse sind so organisiert, dass neben alleinerziehenden Müttern oder Vätern auch bereits pflegende Angehörige teilnehmen können.
Mit erfolgreichem Berufsabschluss eröffnen sich für die Teilnehmer eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beispiel eine Beschäftigung in stationären Pflegeeinrichtungen, der Einsatz in teilstationärer Pflege, in separat geführten Tagespflegeeinrichtungen oder in Krankenhäusern. In der Altenpflege verdienen Fachkräfte in Einrichtungen, die unter den Geltungsbereich eines Tarifvertrages fallen, überdurchschnittlich.
Weitere Infos unter 03834/ 88 59 62 20.