Medienecho

13.05.2015

Gedächtnistrainerin gibt Kindern Tipps - Mehr als 400 Schüler kamen gestern zum Karrieretag und Frühlingsfest der Wirtschaftsakademie Nord.

Ostsee-Zeitung, 13. Mai 2015|Greifswald


Wie kann ich mir Dinge besser merken? Ist mein Gedächtnis wirklich so schlecht? Diese Fragen beschäftigen wahrscheinlich viele Menschen. Die einfache Antwort: Wie alles andere ist das Gedächtnis trainierbar. Das behauptete jedenfalls Helena Schwaab in ihrem Vortrag „Mega Memorie“. Die gelernte Musikpädagogin hielt gestern Vormittag beim Karrieretag der Wirtschaftsakademie Nord ihr Referat zum Gedächtnistraining vor mehr als 400 Schülern und Auszubildenden des Berufsbildungswerkes (BBW). In etwa einer Stunde riss sie verschiedene Themen des Gedächtnistrainings an – zum Beispiel Namen, lange Zahlen und lange Listen von Wörtern, wie die EU-Länder. Die Kernaussage: Egal was man sich merken will: man bildet sich dazu ein Bild im Kopf. Wenn es viele zusammenhängende Dinge sind, formt man die Bilder zu einer Geschichte. Das Namenmerken erläuterte die 44-Jährige an ihrem eigenen: Sie hat so helle Haare, dass sie bei Nacht leuchten = Helena. Sie kommtaus Schwaben und hat zwei große blaue Augen = Schwaab. Lange Zahlen merkt man sich am besten, in dem man Ziffern mit bestimmten Symbolen belegt (z.B. Hand = 5). Wenn man eine lange Zahl auswendig zu lernen hat, legt man sich aus diesen Symbolen eine Geschichte und übt diese solange, bis man sie komplett auswendig weiß. Denn: Geschichten und Gefühle sind deutlich einfacher zu merken als stupide Zahlen oder Worte. Auf diese Weise lernten die Zuhörer in weniger als zehn Minuten eine 29-stellige Zahl.
Neben dem Vortrag hatte das Programm des Karrieretags, an dem in diesem Jahr mehr als doppelt so viele Unternehmen teilnahmen wie im vorherigen, noch mehr zu bieten. Ab 11 Uhr gab es verschiedenste Workshops und Vorträge zum Mitmachen. Von Programmieren bis Kalligrafie war alles dabei. Auch ein kleiner Streichelzoo fehlte nicht. Zum Ausklang gingen die Gäste vom Karrieretag zum Frühlingsfest über, bei dem sie sich am Grill stärken konnten.