Medienecho

23.12.2014

Lubmins Maskottchen soll es sein 2015 auch als Puppe geben

Ostsee-Zeitung, 23. Dezember 2014|Greifswald


Gelbe Zöpfe, blaue Knopfaugen, Pausbäckchen im kreisrunden Gesicht: 2015 soll Lubmins neues Maskottchen, ein Mädchen mit einem Zeitungsschiffchen auf dem Kopf, auch als Figur erhältlich sein. Das kündigte die Kurverwaltung an. Die „Lubmine“, so der Name des Maskottchens, war in diesem Jahr herausgekommen und zunächst als Aufkleber und Schlüsselanhänger unter die Leute gebracht worden.

Entworfen wurde sie von einer Absolventin der Medien- und Informatikschule in Greifswald. Die Seebadgemeinde hatte etwas Niedliches haben wollen, das Maskottchen sollte die Lubminer Flaggfarben Blau und Gelb enthalten und weiblich sein. Mit ihm sollten sich schon kleine Kinder identifizieren können.

Die Lubmine-Puppe sollte nicht die einzige touristische Neuerung 2015 werden. „Wir möchten eine Tradition von früher aufleben lassen und eine Begrüßungsveranstaltung für Urlauber anbieten, um sie auf den Ort und seien Angebote einzustimmen“, verriet Lubmins Kurverwaltungsleiterin Denise Johannßon.