Medienecho

02.12.2013

"Zitro" Frisch ans Werk

Vorpommern-Magazin, Dezember 2013 | Greifswald


Kürzlich präsentierten die Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr der Medien- und Informatikschule der Wirtschaftsakademie Nord gGmbH im Foyer der Wohnungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH Greifswald (WVG) ihre Werke. "Zitro" - ist die nunmehr zweite Ausstellung, die von fünf Azubis komplett selbst konzipiert wurde.
Nach "ZuckA" werden dem Besucher nun Einblicke in die praktische Arbeit der Ausbildung gewährt. So sieht man beispielsweise Bildkompositionen in Anlehnung an Designer aus unterschiedlichen Epochen. Die Vielfalt der Kunstwerke reicht von A.M. Cassandre, Jan Tschichold bis hin zu El Lissitzky. Selbstgezeichnete Comics geben der Ausstellung einen jungen Charme. So hatten die angehenden Grafik Designer die Möglichkeit, ein Szenario in unterschiedlichen Variationen und Perspektiven individuell darzustellen.
Mit einer kurzen Ansprache eröffnete der Geschäftsführer der WVG Klaus-Peter Adomeit gemeinsam mit der Auszubildenden Desiree Schulz die bereits siebte Vernissage. "Wir sind stolz, die Ergebnisse unserer Ausbildung auch in diesem Jahr präsentieren zu können.", freut sich die angehende Grafik Designerin. Jeder der Auszubildenden nutze die Möglichkeit, seine Werke zu erläutern und Fragen zu beantworten. Auch der Schuldirektor Gunther Schrader war sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis der Ausstellung.
Die Frage nach dem Titel der Galerie wurde angeregt diskutiert. "Zitro" steht für den Kontrast zu "ZuckA" und soll für alle fünf Sinne gleichzeitig sprechen. "Wir nehmen unsere Umwelt mit unseren fünf Sinnen wahr. Wir schmecken süß und sauer. Zucka und Zitro", erklärt Wally Pruß.