Medienecho

22.10.2014

Wirtschaftsakademie Nord - Neue Pflegeschule in Greifswald eröffnet

nordic market, 21. Oktober 2014l Greifswald


Greifswald: Feierlich wurde heute eine Pflegeschule an der Wirtschaftsakademie Nord in Greifswald eröffnet. Mit 15 Umschülern, die den Beruf des Altenpflegers erlernen, beginnt eine „neue Ära für die Wirtschaftsakademie“, erklärte Bereichsgeschäftsführer Gunther Schrader. Künftig gehörten Pflegeberufe zum Ausbildungsspektrum. Bereits im nächsten Jahr möchte die Schule auch eine Erstausbildung für Altenpfleger anbieten.

„Der Bedarf an professioneller Pflege ist durch die Zunahme älterer und pflegebedürftiger Menschen in der Region gewaltig. Deshalb hatten sich Arbeitgeber mit der dringenden Bitte an uns gewandt, Fachkräfte für den Pflegebereich auszubilden“, sagte Gunther Schrader. Großes Interesse haben vor allem der Pommersche Diakonieverein, die KerVita Seniorenzentren und der Pflegedienst Humboldt signalisiert. Catherine Kaiser, Referentin des Diakonievereins, der derzeit über ca. 700 Mitarbeiter beschäftigt, setzt große Hoffnungen auf die Schule. Schon jetzt sei gutes Personal für stationäre Einrichtungen, für ambulante Dienste und die Tagespflege gefragt. Sibylle Kuse von der Arbeitsagentur Greifswald bestätigte, dass viele Stellen in der Region Vorpommern offen blieben, weil Fachkräfte fehlten.

Die Leitung der neuen Pflegeschule an der Wirtschaftsakademie Nord übernahm die Diplom-Medizinpädagogin Corinna Stefaniak, die zuvor die Akademie der Gesundheit in Berlin-Buch geleitet hatte. Unterstützt wird sie durch die Medizinpädagogin Uta Berger-Dittmer und weitere externe Dozenten. Stefaniak sagte zur Eröffnung: „Der Beruf des Altenpflegers ist ein anspruchsvoller Beruf, der hohe soziale Kompetenzen verlangt und der an Bedeutung gewinnen wird.“ Sie rechne fest damit, dass sich gesellschaftliche Wertschätzung und Bezahlung im Pflegebereich verbessern. 

Die Umschulung geht über drei Jahre und wird durch Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit, die Deutsche Rentenversicherung Bund und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Die praktische Ausbildung erfolgt im Kreiskrankenhaus Wolgast und im Evangelischen Krankenhaus Bethanien Greifswald. Die Kurse sind so organisiert, dass auch alleinerziehende Mütter oder Väter teilnehmen können. Weitere Infos: 03834-88596220