Aktuelles

02.02.2017

Medienschule öffnet Druckwerkstatt für Jedermann


Nachdem die Druckwerkstatt der Medien und Informatikschule der Wirtschaftsakademie Nord für Besucher des Stadtteils Schönwalde II kürzlich geöffnet wurde, haben sich die Organisatoren entschlossen, dies ab sofort regelmäßig zu tun. „Wir hätten nicht gedacht, dass uns so viele besuchen“, sagt die künstlerische Leitung der Medienschule, Frau Stefanie Riech. Seit letztem Jahr wird die historische Druckwerkstatt in der Medien- und Informatikschule vor allem durch die eigenen Auszubildenden genutzt. Hier erlernen die angehenden Mediengestalter und Grafiker die Grundlagen des klassischen Drucks, das Zusammenspiel von Farbe, Papier und den gekonnten Einsatz der Schrift. „Unsere Schule verfolgt in der Ausbildung einen typografischen Schwerpunkt“, erklärt Stefanie Reich. Es geht vor allem darum, typografische Grundregeln anhand von realen Aufträgen zu demonstrieren, so Riech. Schüler und Dozenten sind so auch in der offenen Druckwerkstatt gefordert, ihr Wissen anzuwenden und an interessierte Besucher weiter zu geben.

„Nachdem wir vor allem viele Schulklassen bei uns hatten, kam die Idee auf, die Werkstatt für alle Greifswalder und Interessierte aus Vorpommern zu öffnen“, sagt Stefanie Riech. So sind im Handsatz Weihnachtskarten, Miniaturbücher und Plakate entstanden. „Man sieht es den Drucksachen nicht an, dass diese mit über 100 Jahre alten Maschinen und Lettern gedruckt sind“, freut sich Stefanie Riech. Jeden ersten Mittwoch im Monat können Interessierte nun die historische Druckwerkstatt besuchen, der Eintritt ist frei, je nach Druckerzeugnis wird ein Materialpreis erhoben. Wenn Gruppen die Druckwerkstatt nutzen möchten kann man sich unter 03834/88596220 anmelden.