Sonderpädagogische Zusatzqualifikation

Veränderung mitgestalten – Inklusion fördern

Mit diesem Lehrgang wollen wir dazu beitragen die Veränderungsprozesse in der beruflichen Rehabilitation zu unterstützen, um Menschen mit Behinderung eine gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Neue Wege in der beruflichen und sozialen Rehabilitation erfordern umfangreiche Kompetenzen aller begleitenden Fachkräfte. Mit unserem handlungsorientierten Lehrgangskonzept werden neue Impulse gegeben und Maßstäbe gesetzt.

Weitere Informationen

Wir bieten:

  • Ein innovatives, modulares Lehrgangskonzept, das in enger Kooperation mit verschiedenen Partnern der beruflichen Rehabilitation entwickelt wurde;
  • Eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis bei der Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Recht und Rehabilitationspädagogik. Unsere praxiserprobten Dozenteninnen und Dozenten kooperieren mit erfahrenen externen Lehrkräften und Trainern;
  • Die Ausrichtung des Lehrgangs auf die konkreten Handlungsfelder der Teilnehmenden, unter anderem durch kontinuierliche Praxisreflexionen;
  • Eine intensive, individuelle Projektbegleitung.

DAS MODULARE LEHRGANGSKONZEPT

Die Sonderpädagogische Zusatzqualifikation orientiert sich an den Lehrgangsempfehlungen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) sowie an den neuen Standards und Fachkonzepten für Werkstätten für behinderte Menschen und umfasst 8 Module mit insgesamt 540 Stunden. Die Inhalte des Konzepts sind mit der BA-Regionaldirektion Nord abgestimmt. Auf Grundlage der Vorgaben vom BiBB aufgebaut.

 

Themenüberblick:

  • Arbeit mit Menschen mit Behinderung – Reflexion der betrieblichen Praxis
  • Pädagogische und didaktische Aspekte in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Medizinische und diagnostische Aspekte in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Psychologische Aspekte in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • System der beruflichen Rehabilitation
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der sozialen und beruflichen Rehabilitation
  • Arbeitswissenschaftliche und arbeitspädagogische Aspekte in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen
  • Interdisziplinäre Projektarbeit/Praxistransfer
  • Betriebspraktikum; Begleitung durch Praktikumsaufträge, Reflexionsgespräche
  • Vorbereitung auf die Abschlussarbeit und Abschlusskolloquium

Die Wirtschaftsakademie Nord ist ein staatlich anerkannter Weiterbildungsträger und nach AZAV zertifiziert.

Kontakt

Katja Schildhauer

Diplom-Psychologin

Tel.: 03834 83 57 22

Informationsmaterial