Mediengestaltung an der Medien- und Informatikschule Greifswald

Berufsbilder Gestaltungstechnische Assistenz (Stufe 1) und Mediengestaltung in der Fachrichtung Digital und Print oder
Bild und Ton (Stufe 2)

Der Mediengestalter mit der Fachrichtung Digital und Print erhält bei uns neben der gestalterischen Ausrichtung, fundiertes IT-Wissen. In der Fachrichtung Bild und Ton werden fachspezifische Kenntnisse aus dem Bereich der Medientechnik vermittelt. Am Ende der Ausbildung sollen die Absolventen in der Lage sein Webanwendungen zu programmieren und administrieren bzw. Bild- und Tonaufnahmen aufzunehmen und zu bearbeiten.

Zunächst erwirbst du im Rahmen unserer Höheren Berufsfachschule den Abschluss zum Gestaltungstechnischen Assistenten, in der Fachrichtung Medien und Kommunikation. Nach einem berufspraktischen Jahr, im bezahlten Praktikum bei einer unserer Partneragenturen, kann die IHK-Prüfung zum Mediengestalter Digital und Print oder Bild und Ton abgelegt werden. Um zu dieser Prüfung zugelassen zu werden, ist ein Ausbildungsnachweisheft vom ersten Ausbildungstag an zu führen.

Die Arbeit des Mediengestalters beginnt schon vor der ersten Skizze oder Tonaufnahme mit der Beratung des Kunden und dem Erarbeiten einer Konzeption. Diese reicht im Rahmen Digital und Print über die Druckvorstufe der Printmedien bis hin zur Einführung eines Content Management Systems. Im Schwerpunkt Bild und Ton erstreckt sich diese über das Einrichten und Prüfen von Geräten, bis zum fertigen Film.

Perspektiven

Die Medien- und Informatikschule Greifswald bildet bundesweit Personal für die Medien- und Informatikbranche aus. Ziel ist der Einstieg über die Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis mit der Perspektive in die Führungsebene des Unternehmens aufsteigen zu können. Du arbeitest im Bereich Digital und Print in Werbeagenturen, Designstudios, Verlagen, Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft sowie in Marketing- und Kommunikationsabteilungen bzw. mit dem Schwerpunkt Bild und Ton in Rundfunkanstalten, Filmstudios oder Fernsehsendern größerer Einrichtungen. Wir bereiten dich darauf vor.

Das Bestehen der Abschlussprüfungen berechtigt nach Absolvierung des anschließenden einjährigen betrieblichen Praktikums zum Ablegen der IHK-Abschlussprüfungen zum „Mediengestalter für Digital und Print“ (m/w) oder „Mediengestalter für Bild und Ton“ (m/w). Die Medien- und Informatikschule garantiert den Praktikumsplatz in einem ihrer Partnerunternehmen. Somit hat jeder Auszubildende die Möglichkeit, innerhalb von 3 Jahren 2 anerkannte Berufsabschlüsse zu erlangen. Darüber hinaus kann die Fachhochschulreifeprüfung durch Belegung des Zusatzunterrichtes erworben werden.

Chancen

Nach der zweijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Gestaltungstechnischen Assistenten (m/w) und mit dem Erwerb der Fachhochschulreife, durch Teilnahme am Zusatzunterricht, gehst du in das einjährige Betriebspraktikum. Mit dem entsprechenden Unternehmen hast du am Anfang der Ausbildung an der Medien- und Informatikschule, nach dem Bestehen des Auswahlverfahrens, einen Vertrag geschlossen.

Am Ende des berufspraktischen Jahres steht die IHK Prüfung zum Facharbeiter an. Nach erfolgreicher Prüfung entscheidest du, ob du als Facharbeiter im Unternehmen Karriere machst oder verkürzt bei einer unserer Partnerhochschulen studieren möchtest.

Ausbildung

1. und 2. Ausbildungsjahr:
Lernfelder Digital und Print:
  • Audiovision
  • Bild- und Textgestaltung
  • Form- und Farblehre
  • Medientechnik/Mediendesign
  • Gestaltungslehre
  • Reproduktion
  • Medienrecht/Betriebswirtschaftslehre
  • Medienpsychologie
  • Informatik
  • Kommunikations-/Grafikdesign
Lernfelder Bild und Ton:
  • Audiovision
  • Gestaltungslehre
  • Bildtechnik
  • Tontechnik
  • Computer- und Netzwerktechniken
  • Audiovisuelle Produktion
  • Medienwirtschaft
  • Medienpsychologie
  • Informatik

Kontakt

Gabriele Walter

Schulverwaltung

Tel. 03834-88596220