Aktuelles

16.03.2014

Drei Tage Leipzig Exkursion


Start war am 14. März vom Greifswalder Südbahnhof, es ging Richtung Leipzig. Auf dem Programm stand die Vernissage „The Millionairesclub“, welche ein dreitägiges Festival parallel zur Leipziger Buchmesse ist. Zu sehen gab es 25 nicht-konventionelle Künstler, welche ihre eigens kreierten Comics, Zines, Bilder und Poster zeigten. Zudem hatten die Schüler die Möglichkeit in den Austausch mit den Künstlern zu kommen. Am Samstag ging es dann zur Veranstaltung „Rules and Schools“, bei der verschiedenste Beiträge zur zeitgenössischen Buchgestaltung in der Schweiz angeboten wurden. Unter anderem referierten Günter Karl Bose zum Thema: „ Jan Tschicholds – Wie schafft er es, sich zum „Godfather“ der modernen Typografie aufzuschwingen?“ sowie. Franziska Burkhardt, Ruedi Wyss und Ulrich Binder, die über die Frage „Warum gibt es für die Kunst keine Rezepte?“ sinnierten. Den letzten Tag verbrachten die Schüler auf der Leipziger Buchmesse, auf der sie Autoren, Leser und Verlage getroffen haben. Besonderes Interesse galt dabei Halle 3: Hier ging es um Buchkunst, Grafik, Hörbuch, Film sowie Bildung und Wissen.
Alles im Allen ein eindrucksvolles Wochenende im Sinne der Kunst!